— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

et cetera →  Artikel 1 – 16 von 40



Über die Wucht der Bilder

Von Stefan Jung
The Dark Knight Rises ist in seiner Eigenschaft als visuelles Medium sicherlich maßstabsetzend. Regisseur Christopher Nolan besitzt bei einem altersübergreifenden Großteil des Kinopublikums, durch seine vermehrt auf technischer Seite spürbare Art des Filmemachens, Kultstatus. Es ist dabei, ähnlich wie bei anderen Großproduktionen, nur zum Teil eine narrative Kraft, die den Zuschauer im Sessel hält und gerade bei Nolan, der oftmals als so intelligent, überzeugend und in vielerlei Hinsicht visionär bezeichnet wird, sind es verstärkt die episch anmutenden, großformatigen Bilder, die sein ……



Das Apatow-Prinzip

Von Nils Bothmann
In der aktuellen US-Komödie gibt es verschiedene Tendenzen und Komikergruppen, die alle auf ihre Art erfolgreich sind. Adam Sandler und Jim Carrey verkörpern ihre sich über die Jahre hinweg verändernden, ……


Der Text, der zum Bild werden will

Von Sven Safarow
Im Vorwort zu der deutschen Ausgabe von »Meine Nacht bei Maud« (die die »Contes moraux« als Novellen enthält) sagt Eric Rohmer: »Warum eine Geschichte filmen, wenn man sie schreiben kann? Warum sie ……


Ein Ball aus Gas

Von Kenneth Hujer
Zwei Produktionen haben im zurückliegenden Jahr maßgeblich die Filmlandschaft bestimmt: Der von Terrence Malick realisierte The Tree of Life und Lars von Triers Melancholia. Mit der »Faust«-Verfilmung ……

Kamerakunst


Digitale Bildaufzeichnung

Von Rolf Coulanges
Im letzten Teil unseres Überblicks zur filmhistorischen und -theoretischen Entwicklung der Kamerakunst nehmen wir den Pixel aufs Korn. Eine Einführung in die Welt der digitalen Bildaufzeichnung. ……


Ludwig kommt heute etwas später!

Von Claudia Siefen
Cineastische Fundstücke im Zusammenhang mit berühmten Persönlichkeiten erfreuen sich einer trefflichen Beliebtheit. Auch Ludwig Wittgenstein ist gerne ins dunkle Kino gegangen. Zur allabendlichen Entspannung ……


Yakuza – »Jeder ist ein Mond…«

Von Claudia Siefen
Sicher, eine Genrezuordnung ist im Laufe der liebevollen, im Kino verbrachten letzten Jahre herzhaft unnötig geworden. Zumal es sich mittlerweile auch im Bereich Film wie mit allen irgendwann einmal ach ……



Die Methode MacLean

Von Nils Bothmann
»Inglourious Basterds will be my guys-on-a-mission-movie. My favourite guys-on-a-mission-movie is Where Eagles Dare.« So tönte Quentin Tarantino post-Kill Bill, aber prä-Death Proof über sein ……


Mäkeln vs. Machen

Von Dietrich Brüggemann
Soweit ich weiß, hat bisher kein Redakteur dieser Zeitschrift selber einen Film gemacht. Es ist umgekehrt nicht sehr häufig, daß Filmemacher sich nebenher als Kritiker betätigen. Mit Renn, wenn du ……


Mein ist die Rache!

Von Nils Bothmann
Der Topos der Rache ist beinahe so alt wie die Menschheit selbst, die Vergeltung von erlittenem Unrecht auf eigene Faust ein Relikt aus jener Zeit vor der Rechtssprechung. Das »Auge um Auge, Zahn um Zahn« ……



Hollywood-Autobiographien

Von Daniel Bickermann
Tony Curtis hat es getan, Ernest Borgnine auch. Denzel Washington ebenso wie Jane Fonda, Marylin Monroe und Debra Winger. Michael J. Fox sogar zweimal. Anne Heche, Mariel Hemmingway, Helen Mirren und Peter ……


Stille Beobachtungen und vielstimmige Porträts

Von Anja Göbel
Die Medien greifen in Gedenkjahren gern in die Ikonenschublade und reproduzieren Bilder, die jeder bereits kennt. So auch zum 20. Jubiläum des Mauerfalls in diesem Jahr. Eine Horizonterweiterung ermöglichen ……


Die Zeit der verlorenen Unschuld

Von Michael Mechel
Im Oktober 1959 hatte der legendäre Antikriegsfilm Die Brücke Welturaufführung, also vor einem halben Jahrhundert. Bernhard Wicki wäre ebenfalls im Oktober 2009 zum Jubiläum seines Werks 90 Jahre ……



Von Schwarzenegger zu Bourne

Von Nils Bothmann
Akademische Betrachtungen zum Actionkino der 1980er Jahre stellen vor allem heraus, daß die Genrefilme dieser Ära ein bestimmtes Männlichkeitsbild verhandeln: das Bild des unkaputtbaren, hypermaskulinen ……


Ein Sturm über dem Tiber

Von Egbert Hörmann
»Wenn ich sterbe, wenn die Menschen sich an mich erinnern, dann sollen sie wissen, daß Magnani sie niemals belog. Sie können sicher sein, daß Magnani sie niemals betrogen hat und daß Magnani sich ……


Verfolgen, Vorwärtstreiben, Aufdecken

Von Henry M. Taylor
Ausgangspunkt dieses Textes ist eine kleine Beobachtung, die ich nach mehrfacher Sichtung von William Friedkins Polizeithriller The French Connection (French Connection – Brennpunkt Brooklyn, USA ……
< 1 2 3 >
 
© 2012, Schnitt Online

Sitemap