— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Ein Film – zwei Kritiken: Wir präsentieren Ihnen monatlich eine zweite Sicht auf einen Film. Besondere Empfehlung bis Meinungen spaltende Kontroverse, handwerkliche Finesse bis spezielle Auseinandersetzung. Zweischnitte sind Filme, die einer doppelten Perspektive wert sind. Wir wünschen Ihnen schon jetzt eine angenehme Projektion.

Zweischnitt →  Artikel 1 – 32 von 60

The Raid

(Serbuan maut. RI 2011. Gareth Evans)

Die Hard-Boiled

Von Nils Bothmann
Mit Merantau – Meister des Silat hatte der derzeit in Indonesien tätige Waliser Gareth Evans 2009 einen Kampfsportfilm in der Tradition des thailändischen Überraschungshits Ong Bak vorgelegt, der ihm ein gewisses Maß an Bekanntheit einbrachte, doch sein nächster Actionreißer The Raid löste wahre Begeisterungsstürme nach den ersten Festivalsichtungen aus. Nicht wenige sahen darin die Wiedergeburt bzw. den legitimen Nachfolger des Hongkong-Actionkinos der 1980er und frühen 90er Jahre, das trotz geringer Budgets Kampfkunst- und Shoot-Out-Spektakel auf die Leinwand zauberte, die Hollywood ……

Drive

(USA 2011. Nicolas Winding Refn)

Liebe ist schneller als der Tod

Von Robert Cherkowski
»Ich reite in die Stadt – der Rest ergibt sich.« Nüchtern und wortkarg hat Clint Eastwood einst das Rezept seiner Western auf den Punkt gebracht. Im Helden von Drive hat er einen Bruder im Geiste ……

Midnight in Paris

(E/USA 2011. Woody Allen)

Früher war alles besser – oder auch nicht

Von Andreas B. Krüger
Barcelona, London, New York und jetzt Paris: Woody Allens alljährliche Heimkehr ins Kino stellt sich einmal mehr den wichtigen Fragen des Lebens, ein eleganter und glatter Cast inbegriffen. Funktioniert ……

The Tree of Life

(USA 2011. Terrence Malick)

Diametrale Positionen

Von Carsten Happe
Zwei Ereignisse haben das diesjährige Festival de Cannes über alle Maßen geprägt und es ist frappant, wie diametral entgegengesetzt sie sich zueinander positioniert haben. Zum einen natürlich die ……

Die kommenden Tage

(D 2010. Lars Kraume)

Baader-Meinhof auf der Alm

Von Till Boller
Schon aus dramaturgischen Gründen handelt der utopische Film in der Regel von dystopischen Visionen unserer Zukunft. Projektionen von Ängsten und Befürchtungen sollen die Spannung steigern und dem Filmpublikum ……

The Expendables

(USA 2010. Sylvester Stallone)

Klasse Treffen

Von Nils Bothmann
Als Paratexte bezeichnet man jene Texte, die einen Film begleiten, kommentieren oder ergänzen, ihm oft auch vorausgehen, also Trailer, Plakate und ähnliches. Im Falle von The Expendables könnte man ……

Troubled Water

(De Usynlige. NOR 2008. Erik Poppe)

In letzter Minute

Von Christian Lailach
Benommen liegst du in deinem Kinosessel und versuchst, noch immer erschöpft vom Tempo der letzten Minuten, zu realisieren, was da eben passierte. Brach nicht gerade eine Welt in sich zusammen? Wohin mit ……

Shutter Island

(USA 2010. Martin Scorsese)

Von Caligari zu Hitler zu Scorsese

Von Martin Thomson
Herunter gebrochen gab es unter den Regisseuren seit jeher die Herrscher und die Beherrschten: Die Herrscher waren immer jene, die den filmischen Raum als streng geometrisch begriffen. Figuren ließen ……

A Serious Man

(USA 2009. Ethan Coen, Joel Coen)

Immer zu Schmerzen aufgelegt

Von Sascha Ormanns
A Serious Man beginnt mit einem metaphysischen Prolog, der mit dem eigentlichen Film inhaltlich nichts zu tun hat und auch nicht wieder aufgegriffen wird. Er dient einzig als Einführung in ein irgendwie ……

Whatever Works – Liebe sich, wer kann

(Whatever Works. USA/F 2009. Woody Allen)

Alles Routine, oder was?

Von Patrick Hilpisch
Woody Allen ist nicht nur ein selbstproklamierter Neurotiker, er ist auch ein Gewohnheitstier. Im Laufe seiner Karriere hat er eine feste Routine entwickelt, die es ihm ermöglicht, fast jedes Jahr einen ……

Antichrist

(DK/D/F/S/I/PL 2009. Lars von Trier)

Die große Kunst des Aufschneidens

Von Werner Busch
Der Herr zeigt sich oft auf wundersame Weise. Etwa in Form der Depression, die er auf seinen Sohn Lars von Trier losließ, um ihn über Monate in völlige Apathie zu versetzen. Aber bereits in den Jahren ……

Whisky mit Wodka

(D 2009. Andreas Dresen)

Mißlungene Mischung

Von Tobias Lenartz
Andreas Dresen hat sich bislang vor allem durch feinfühlige Alltagsstudien hervorgetan, durch Geschichten von Verwerfungen, Umbrüchen und Neuanfängen, die das Leben seiner Figuren aufwühlen, ohne über ……

Inglourious Basterds

(USA/D 2009. Quentin Tarantino)

Großes Theater

Von Oliver Baumgarten
Bereits 1994 hat sich Quentin Tarantino mit dem Drehbuch zu Pulp Fiction unsterblich gemacht. Seine Befreiung von wichtigen Elementen der klassischen Filmdramaturgie, der Abgesang der Hollywood-Drei-Akt-Struktur ……

Star Trek

(USA 2009. J.J. Abrams)

Kannten Sie Tribbles?

Von Werner Busch
Das Geburtsdatum ihrer Mütter ist lediglich eine verblaßte Erinnerung an den Namen eines Monats, aber zu ungenau, um auch nur die Jahreszeit mit Sicherheit zu bestimmen. Eine kurze Zusammenfassung zur ……

The Wrestler

(USA 2008. Darren Aronofsky)

Der Untergeher

Von Martin Thomson
Thomas Bernhard entwirft in »Der Untergeher« Figuren, deren Untergang lange vorauszusehen ist. Demnach gibt es Menschen, die aus ihrem Gemüt, ihrer Biographie und ihren Überzeugungen heraus dazu veranlagt ……

Ein Leben für ein Leben – Adam Resurrected

(Adam Resurrected. D/USA/IL 2008. Paul Schrader)

Dog People

Von Werner Busch
Die kalten Holzbaracken der Konzentrationslager sind einem gut klimatisierten Klotz aus Sichtbeton gewichen. Mitten im Nirgendwo der israelischen Wüste, 1962, sind die Überlebenden des Holocaust angekommen, ……
< 1 2 >
 
© 2012, Schnitt Online

Sitemap