— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Lichter

D 2003. R,B: Hans-Christian Schmid. B: Michael Gutmann. K: Bogumil Godfrejow. S: Hansjörg Weißbrich. M: The Notwist. P: Claussen & Wöbke. D: Ivan Shvedoff, Devid Striesow, Maria Simon, Janek Rieke, August Diehl u.a.
105 Min. Prokino ab 31.7.03

Grenzgänger

Von Oliver Baumgarten
Antoni ist eigentlich Taxifahrer im polnischen Slubice, und doch findet er sich plötzlich im Morgengrauen mit einer ukrainischen Familie am Ufer der Oder wieder. Ein angeblicher Schlepper, der dem völlig überforderten Antoni hat helfen wollen, ist mit dem Geld getürmt. Jetzt lastet auf ihm die Verantwortung für die drei Ukrainer, die unbedingt nach Deutschland wollen, in den goldenen Westen, eine neue Existenz aufbauen. Es klang zu Beginn so simpel, nach leicht verdientem Geld, mit dem er das Kommunionskleid für seine Tochter hat kaufen wollen. Doch Antonis Nervosität steigt, denn langsam ……


Globetrotter

Von Nikolaj Nikitin
Müßig und ermüdend sind die Diskussionen der letzten Jahrzehnte, daß nach Fassbinder der deutsche Kinofilm nicht mehr exportfähig sei. Unnötig zu erwähnen, daß weder Der bewegte Mann noch Der Schuh des Manitu besonderes Potential für internationale Märkte besaßen – und die Ausnahmen viel zu spärlich sind. Doch plötzlich – im genauen Abstand von einem Jahr mit ihrer Weltaufführung im Februar – tauchen zwei deutsche Filme auf, die so gar nicht in das Bild der deutschen Anal-Teenie-Komödien oder verquasten Bildungsbürger-TV-Filme passen – geeint auch im Ort der Handlung: ……


Überall ist es besser, wo wir nicht sind

Von Thomas Waitz
Lichter sticht, was den Anspruch betrifft, von einer komplexen Lebenswirklichkeit zu berichten, in besonderer Weise aus den Filmen von Hans-Christian Schmid und Michael Gutmann hervor. Die zahlreichen Handlungsebenen werden in mehrfacher Hinsicht verknüpft: räumlich über das Setting der Grenze, zeitlich durch die zwei Tage der erzählten Zeit, narrativ im Sich-Begegnen der Figuren. Und inhaltlich über eine die Protagonisten verbindende Idee von einem besseren Leben, woanders, irgendwann.

Dieses erzählerische Konzept des Nebeneinander wird da problematisch, wo Schmid und Gutmann das Beobachten ……

© 2012, Schnitt Online

Sitemap