— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

22. Fantasy Filmfest

Köln
20. – 27.8.2008
05

Blood, Drugs & Rock’n’Roll

Von Nils Bothmann
Wie bereits im Vorfeld angekündigt, mußte man am Sonntag leider auf die geplante Vorführung von Ghostbusters auf Blu-Ray verzichten, da das dazugehörige Videospiel derzeit keinen Publisher fand und die Marketing-Abteilung von daher auf derartige PR-Gags verzichtete. Stattdessen wurde eine weitere Vorführung des französischen Krimis Ca$h auf die Position gelegt. Außerdem wie jedes Jahr zu sehen: »Get Shorty«, das Kurzfilmprogramm des Fantasy Filmfestes; dieses Jahr sogar mit einem Beitrag von Lars von Trier. Unter anderem waren an diesem Tag noch der animierte, halb-dokumentarische ……


04

Fremde und ein alter Bekannter

Von Nils Bothmann
Am Samstag begann das Fantasy Filmfest bereits um 13 Uhr und ließ den Besuchern die Wahl zwischen dem Horror-Classic Double Feature, bestehend aus The City of the Dead und Taste the Blood of Dracula oder dem deutschen Beitrag Sieben Tage Sonntag. Außerdem an diesem Tag zu sehen waren unter anderem der Anime Evangelion: 1.0 – You are [not] alone, der abgründige britische Mum & Dad sowie Takashi Miikes neuer Film Like a Dragon.

Als US-Beitrag gab es The Strangers, das Remake des französischen Them zu sehen. Der Film handelt von einem jungen Paar, das von drei maskierten Fremden ……


03

Die Axt im Haus erspart den Scheidungsrichter

Von Nils Bothmann
Auch der dritte Tag des FFF bot wieder ein buntes Programm von Filmen verschiedenster Herkunft und Couleur. Unter anderem den ungarischen Thriller The Investigator, den britischen Foltorhorror Senseless, das Kampfkunstepos An Empress and the Warriors aus Hongkong und die dänische Sci-Fi-Komödie How to Get Rid of the Others. Aus Kanada kam der kräftig beworbene Evil Dead-Verschnitt Jack Brooks: Monster Slayer, der allerdings nicht an das Vorbild von Sam Raimi anknüpfen konnte.

Mit 100 Feet gab es auch den neuesten Film von Eric Red zu sehen. Red hatte vor allem als Drehbuchautor ……


02

Als Filme noch geschmiedet wurden…

Von Nils Bothmann
Trotz der am Vortag ausgegebenen Devise »Schluß mit lustig« konnte der Festivaldonnerstag mit einigen humoristischen Einlagen punkten. Zum einen klärten die Rosebud-Köpfe Rainer und Matthias noch über diverse Pannen bei der Organisation des aktuellen Festivals auf (z.B. mußten für The Rebel noch Untertitel besorgt werden, wofür man sich mit Vertriebsstellen in Vietnam, Thailand, den USA und Deutschland auseinandersetzen mußte). Außerdem bot das Programm auch einige humorvolle Filme wie die schwarze Komödie The Art of Negative Thinking oder den bösartigen Urlaubsfiasko-Thriller ……


01

Dimensionen der Körperlichkeit

Von Nils Bothmann
Vor 22 Jahren wurde das erste Fantasy Filmfest in Hamburg abgehalten, damals noch als Vorführung alter Werke aus dem Bereich des phantastischen Films, derer die Veranstalter als Filmrolle habhaft werden konnten, unterbrochen von den Darbietungen verschiedener Punk-Bands. In den Jahren darauf expandierte das FFF, die Musikdarbietungen fielen komplett aus dem Programm, Verleiher boten neue Filme zur Erstvorführung an, und die Anzahl der Festivalstädte wuchs. 2008 läuft das Fantasy Filmfest in insgesamt acht Städten, namentlich Berlin, Hamburg, Köln, Dortmund, Frankfurt, Stuttgart, München ……

© 2012, Schnitt Online

Sitemap