— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Skandal in der Oper

A Night At The Opera. USA 1935. R: Sam Wood. B: George S. Kaufman, Morrie Ryskind, Al Boasberg, Bert Kalmar, Harry Ruby. K: Merritt B. Gerstad. S: William Levanway. M: Herbert Stothart. P: MGM. D: Groucho Marx, Harpo Marx, Chico Marx, Kitty Carlisle, Allan Jones u.a.
90 Min. MGM ab 23.3.50

Die Marx Brothers als Phantome der Oper

Von Manuela Brunner Auf dem Unterdeck eines Luxusliners gingen schon immer die besseren Partys, das mußte uns nicht erst Titanic beweisen. In bester Musicalmanier inszeniert, trällern in Sam Woods Film fröhliche Italiener zwischen Bergen von Spaghetti »Così cosà«. Weder Ozeandampfer noch Opernhäuser sind vor den Marx Brothers sicher. Ganz nebenbei verhelfen sie dem märchenhaften Paar Kitty Carlisle, Operndiva, und Allan Jones, armer aber talentierter Chorknabe, zu ihrem Happy End auf der Bühne und in der Liebe.

Die Marx Brothers stehen an einer faszinierenden Kreuzung zwischen Shakespeare und Bugs Bunny, Wortwitz und anarchischem Zerstören. Wenn Groucho und Harpo einen Vertrag miteinander schließen wollen, dann geht das so lange hin und her, bis der erste Vertragspartner der zweite Vertragspartner ist und am Ende nur noch ein zerfetzter Papierhaufen übrig ist. Chico Marx ist definitiv »Death on two legs« – der gleichnamige Song muß einfach ihm gewidmet sein, welche Gründe die Gruppe Queen auch sonst gehabt haben mag, einem ihrer Alben den Titel »A Night At The Opera« zu geben. So zielsicher wie Chico Marx knockt keiner die Leute mit von oben herabfallenden Dingen aus, so haarsträubend ungeschickt geht keiner sonst mit einer Axt und einer Wurst um.

Die Erben des Marx-Brothers-Humors sind überall. Kopiert und referenziert sind sie in unzähligen Filmen, am nachhaltigsten jedoch in jedem neuen Disney-Film. Zwei oder drei Figuren gehören zum Standardpersonal, immer in anderen Gestalten, als Wildschwein oder Krabbe oder Pendeluhr. Immer noch haben sie die Aufgabe, das Liebespaar zusammenzubringen, und sogar die Musicalnummern sind noch da! Wenn es Abstufungen in der Unsterblichkeit gibt, dann haben die Marx Brothers mit ihrer ewigen Wiedergeburt die höchste Stufe erreicht. 1970-01-01 01:00
© 2012, Schnitt Online

Sitemap